Burgenland beklagt dritten Todesfall. Ein 69-jähriger an COVID-19 erkrankter Mann ist im Krankenhaus Oberpullendorf verstorben.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 28. März 2020 (10:55)
frank60, Shutterstock.com

Das Land Burgenland beklagt den 3. Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Es handelt sich um einen 69-jährigen Mann aus dem Bezirk Oberwart.

Der Mann wurde seit dem 21. März im eigens für die isolierte, medizinische Versorgung von COVID-19-Erkrankten eingerichteten Bereich des Krankenhauses Oberpullendorf intensivmedizinisch betreut und ist heute Vormittag verstorben.