35 Jahre KUGA Großwarasdorf. Am Freitagabend wurde die Croatisada mit einem Sektempfang im KUGA-Beisl gestartet.

Von Kim Roznyak. Erstellt am 08. Juli 2017 (11:58)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Der Vorstand rund um Obmann Mani Bintinger konnte sich über zahlreiche ehemalige Angestellte und Vorstandsmitglieder sowie Gästen aus der Politik freuen. Gemeinsam wurde mit einem Glas Sekt angestoßen, bevor es in den KUGA-Park ging. Musikalisch wurde der Abend von „Die Kardinalschnitten“ eröffnet, gefolgt von „Max Schabl“. Bevor „Bruji“, die Ur-Väter des sogenannten „Krowodnrock“ die Besucher in ihren Bann zogen, heizte die „Wiener Tschuschenkapelle“ beim Open Air ein.

Heute, Samstag, geht es mit einem fulminanten Programm um 20 Uhr im KUGA-Park weiter. Am Anfang werden „Snoir“ und die „Turbokrowodn“ die Bühne rocken. Die „Coffeeshock Company“ hat heute neben einem neuen Song, auch ein paar Freunde mit im Gepäck – man darf gespannt sein. Anschließend wird Shantel und sein Bucovina Club Orkestar für die perfekte (Balkan-)Tanzstimmung sorgen.

Wer den heutigen Abend im KUGA-Park nicht verpassen will: Es gibt noch Restkarten an der Abendkassa.