ADEG öffnet im Herbst

Erstellt am 17. Juni 2022 | 00:00
Lesezeit: 4 Min
440_0008_8386255_opu23m_oberloi_geschaeftsgebaeude.jpg
Lokalaugenschein. Bürgermeister Manfred Jestl und Vizebürgermeister Rudolf Bauer freuen sich über den raschen Baufortschritt.
Foto: BVZ
1,9 Millionen Euro Projekt: Bau von Wohn- und Geschäftsgebäude in Hauptstraße schon weit fortgeschritten.
Werbung

Neben der katholischen Kirche ist in den vergangenen Monaten Ziegelreihe um Ziegelreihe das neue Wohn- und Geschäftsgebäude der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) aus dem Boden „gewachsen“. „Laut der Firma ADEG soll das Geschäft bereits Ende Oktober eröffnet werden“, freut sich Bürgermeister Manfred Jestl, dass es nun gelungen ist, die Nahversorgung in der Gemeinde in Kooperation mit OSG, ADEG, Geschäftsfrau Iren Karoly, die aktuell einen Nahversorger in Neutal betreibt, wieder zu sichern.

Und nicht nur das: Denn das neue Geschäft mit 200 Quadratmeter Verkaufsfläche wird auch über ein Café mit Terrasse verfügen und darüber hinaus gleichzeitig auch eine Postpartner-Stelle samt Finanzdienstleistungen der bank99 und Tabakverkaufsstelle sein. Außerdem wird auch die ortsansässige Frisörmeisterin Rita Schermann mit ihren Salon in das Gebäude übersiedeln, das im Obergeschoss fünf Wohnungen mit 65 bis 80 Quadratmeter beherbergen wird. „Es liegt in unserer eigenen Verantwortung, wie lange wir das Geschäft haben“, appeliert Bürgermeister Manfred Jestl, dass jeder mit einem Einkauf im eigenen Ort zum Gelingen des 1,9 Millionen teuren Projekts – so viel wird allein seitens der OSG in das Wohn- und Geschäftsgebäude investiert – beitragen kann.

Entgetliche Einschaltung

Weiterlesen nach der Werbung