Einspruch gegen Krematorium wurde abgelehnt

Der Einspruch der Marktgemeinde Horitschon gegen den Baubescheid des Krematoriums wurde abgelehnt.

Erstellt am 04. Dezember 2019 | 04:00
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bürgerversammlung in Deutschkreutz: Wirbel um geplantes Krematorium
Foto: zVg

Auf der Tagesordnung des Gemeinderates stand am Freitag erneut der Einspruch der Marktgemeinde Horitschon gegen den Baubescheid für den Neubau eines Krematoriums im Gewerbepark Girm. Da es bei der Abstimmung bei der vorherigen Gemeinderatsitzung zu einer Stimmengleichheit gekommen war, wurde die Abstimmung zur Gemeindeabteilung des Landes zur Überprüfung geschickt. Diese stellte fest, dass der Antrag als abgelehnt gilt, der Baubescheid rechtskräftig ist und daher keine neuen Gutachten betreffend der Auswirkung auf das Landschaftsbild und den Tourismus eingeholt werden müssen.

Anzeige

Im Rahmen der Gemeinderatssitzung wurde außerdem Sonja Zink als neue SPÖ-Gemeinderätin und Sandra Gerdenitsch als neue SPÖ-Erstztgemeinderätin angelobt.