Gesundheits- und Sozialzentrum: Baustart steht bevor

Im September starten die Arbeiten für das neue Gesundheits- und Sozialzentrum im Ortskern von Deutschkreutz. Insgesamt werden 4,6 Millionen Euro investiert.

Erstellt am 20. August 2021 | 07:12

Die OSG startet in den kommenden Wochen ihr neuestes Green Way-Bauvorhaben in Deutschkreutz.

Auf dem Areal des ehemaligen Gasthaus Weber und drei Nebengebäuden entsteht nach den Plänen des Architekten Gerald Guttmann ein Multifunktionsgebäude mit Arztordination, Physiotherapiepraxis, Büros, betreuten Wohnungen für Senioren sowie einem großzügigen Multifunktionsraum. „Wir haben mit der OSG einen tollen Partner für dieses Projekt gefunden. Es freut mich, dass im Ortskern aus etwas Altem etwas Neues und Sinnvolles entsteht“, so Bürgermeister Manfred Kölly bei der Projektpräsentation. OSG-Chef Alfred Kollar begrüßte die Möglichkeit, direkt im Zentrum zu bauen, wo keine Grünfläche verbaut wird und bereits eine Infrastruktur vorhanden ist. „In das Projekt werden rund 4,6 Millionen Euro fließen“, berichtete Kollar. Auf dem rund 3.100 Quadratmeter großem Areal werden 22 Wohnungen zu je 65 bis 75 Quadratmeter entstehen, die optimal auf die Bedürfnisse von Senioren ausgerichtet sind. Für die Betreuung wird das Pflegezentrum Drescher aus Raiding zuständig sein. Den Bewohnern wird außerdem ein 200 Quadratmeter großer Multifunktionsraum mit Küche und Terrasse kostenlos zur Verfügung stehen. Im Gebäude werden auch Büroräumlichkeiten sowie die neue Arztpraxis (240 Quadratmeter) von Michael Heinrich und eine Physiotherapiepraxis (40 Quadratmeter) von Julia Handler untergebracht werden.

Der Abriss der noch bestehenden Gebäude wird im September starten. Das Gesundheits- und Sozialzentrum soll im Frühjahr 2023 eröffnet werden.