Hype in Pink bei Vinaria: Erneuter Strehn-Sieg bei Rosé-Verkostung

Aktualisiert am 02. Juni 2022 | 05:18
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8373456_opu22isa_dk_strehn_by_felixwerinos_003.jpg
Großer Rosé-Fan. Winzerin Pia Strehn.
Foto: Felix Werinos
Das Weingut Strehn belegte bei der Vinaria Rosé-Verkostung mit „Pia und die starken Männer“ & „Sushi“ die ersten beiden Plätze.
Werbung

Vor Kurzem fand die große Verkostung österreichischer Roséweine von Vinaria statt. Dabei gelang es dem Weingut Strehn nach einem fulminaten Erfolg im Vorjahr (2021 wurden die ersten vier Plätze belegt) auch heuer wieder den Titel zu verteidigen.

Als Siegerwein ging „Pia und die starken Männer 2021“ – eine Cuvée aus Merlot, Cabernet Sauvignon und Blaufränkisch Rosé – hervor. Mit dem Rosé „Sushi 2021“ ging auch der zweite Platz an das Weingut Strehn.

„Wir waren komplett aus dem Häuschen. Ich denke, dass wir etwas kreiert haben, das es in dieser Form noch nicht gab. Wir haben in einer neuen Kategorie gedacht und versucht, einen eigenständigen, unverwechselbaren Stil aus unseren Rotweinrebsorten zu schaffen“, so Winzerin Pia Strehn.

Inspiriert durch die großen Weine und Roséweine der Welt, die die Familie Strehn seit Jahren konsequent verkostet und Eindrücke aus verschiedenen Weinbaugebieten sammelt, formte sich eine Vision, die seit Jahren verfolgt und laufend weiterentwickelt wird.

„Wir sind riesige Rosé-Fans und hoffen, ganz viele Kunden mit unseren Weinen glücklich machen zu können“, so Strehn. Der „Elefant im Porzellanladen“ schaffte es bei der Vinaria-Verkostung ebenso in die Top 10.

Werbung