Dechant Nicolas Abazie sagte „ade“. Der Draßmarkter Dechant Nicolas Abazie wird mit 1. September eine neue Aufgabe im Nordburgenland übernehmen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 31. August 2017 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Verabschiedung: Nicolas Abazie (M.) mit den Ratsvikaren Thomas Werkovits aus Draßmarkt, Johannes Fenz aus Karl und Gottfried Puhr aus Oberrabnitz, Bürgermeister Anton Wiedenhofer, Vize Alois Bader und Herbert Schlögl.
BVZ

Im Rahmen des Pfarrfestes wurde Dechant Nicolas Abazie verabschiedet. Der ehemalige Ratsvikar Herbert Schlögl meinte: „Dein Engagement für die Großgemeinde war enorm.“ Abazie war seit 13 Jahren als Pfarrer im Pfarrverband Draßmarkt-Oberrabnitz–Karl tätig.

Unter seiner Ägide wurden unter anderem alle drei Kirchen sowie der Pfarrhof Oberrabnitz renoviert, die Orgeln in Draßmarkt und Oberrabnitz sowie fast alle Kapellen saniert, so Schlögl weiter. Auch sein Nachfolger Thomas Werkovits betonte, dass Abazie in den 13 Jahren seines Wirken Spuren hinterlassen habe. „Es gab unzählige Feierlichkeiten und Projekte“, meinte er. Auch die politische Gemeinde stellte sich ein. Bürgermeister Anton Wiedenhofer führte aus: „Ich hoffe, du nimmst nur die positiven Dinge mit. Ich möchte dir auch als ehemaliger Ortsfeuerwehrkommandant danken.“.

Bader: "Wünsche alles Gute für neue Aufgabe"

Vize Alois Bader ergänzte: „Ich wünsche dir für deine neue Aufgabe alles Gute.“ Auch der Kirchenchor, der Musikverein und die „Faschingsmänner“ verabschiedeten sich von Nicolas Abazie. Abazie wird mit 1. September die Pfarren Purbach und Breitenbrunn übernehmen. Der Kaisersdorfer Pfarrer Grzegorz Kotynia wird mithilfe von Pfarrer Stefan Renner den Draßmarkter Pfarrverband betreuen.