Auch Schule angeschlossen: Oberpullendorfs Fernwärmenetz wächst

Erstellt am 25. Juni 2022 | 05:55
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8397040_opu25m_opu_fernwaermeausbau.jpg
Erste Ausbauphase. Im grün markierten Bereich rund um Hotterweg und Wehrgasse besteht Anschlussmöglichkeit.
Foto: Burgenland Energie/Stadt Oberpullendorf
Burgenland Energie startet im Juli eine erste Ausbauphase.
Werbung
Anzeige

Von Juli bis September soll eine erste Ausbauphase für die Erweiterung des Fernwärmenetzes über die Bühne gehen. Auch die Mittelschule wird ans Fernwärmenetz angeschlossen – der Gemeinderat hat den Netzzugangsvertrag und Wärmeliefervertrag mit der Burgenland Energie einstimmig beschlossen.

Um den Anschluss der Schule gewährleisten zu können, wird von der bestehenden Leitung in der Höhenstraße, die vom Fernwärmeheizwerk am UDB-Gelände zum Spital führt, eine neue Leitung via Hotterweg Richtung Schule inklusive Anschlussmöglichkeiten für die Quergassen verlegt.

„Auch private Interessenten entlang der Trasse können anschließen“, weiß Bürgermeister Johann Heisz. Ein Infoschreiben der Burgenland Energie bezüglich Anschlussmöglichkeiten und -gebühren soll demnächst an die Haushalte gehen.

Werbung