Deutschkreutz: Oktoberfest reaktiviert

Erstellt am 05. April 2018 | 05:01
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Oktoberfest Deutschkreutz
Bringen das Oktoberfest wieder nach Deutschkreutz: Nikolaus Rois und Sandro Glöckl.
Foto: BVZ
Die zwei Jungunternehmer Sandro Glöckl und Nikolaus Rois holen das legendäre Oktoberfest wieder nach Deutschkreutz.
Werbung
Anzeige

Die Idee heuer wieder ein Oktoberfest in Deutschkreutz zu veranstalten, kam den beiden Deutschkreutzern Sandro Glöckl und Nikolaus Rois von „Siebenschläfer Events“ ganz spontan. „Auf der Suche nach Ideen für unser erstes großes Event sind wir zufällig auf alte Fotos des Oktoberfestes Deutschkreutz gestoßen. Auf jedem einzelnen dieser Bilder war zu erkennen, dass die Besucher viel Spaß hatten und die Stimmung sehr gut war“, schildern die beiden Deutschreutzer. „Wer selbst noch das Glück hatte, das Oktoberfest in seinen letzten Jahren besuchen zu können, der weiß, wovon wir sprechen, einfach eine legendäre Veranstaltung mit Tradition. Dies ist aber nicht nur den vielen motivierten Besuchern zu verdanken, sondern auch den Füchsen‘95, ehemaliger Veranstalter des Festes“, so Glöckl und Rois.

Für jeden Tag ein anderes Motto

Das Oktoberfest wird, wie auch in früheren Jahren, an zwei Tagen stattfinden. Der Termin dazu ist der 12. und 13. Oktober. Der genaue Veranstaltungsort in Deutschkreutz wird in den nächsten Wochen bekannt gegeben. Beide Tage des Oktoberfestes werden unter einem Motto stehen. Der Freitag wird „Der Traditionelle“. An diesem Tag wird zu Beginn das 11-er Blech für Stimmung sorgen, zur späteren Stunde spielen „Die Stockhiatla“ auf. Zudem wird es einen Bieranstich, eine Tombola und eine große Tanzfläche geben. Am Samstag findet „Das Clubbing“ statt.

„Diesen Tag hat es früher nicht gegeben. Der Grund, weshalb wir uns für diesen Schritt entschieden haben, ist, dass wir an diesem Wochenende für möglichst jedes Publikum die passende Atmosphäre schaffen wollen. Somit werden ‚Steve Lima’, ‚WolfLeFunk‘ und das Team ‚Trillogee‘ für einen Ausnahmezustand im Zelt sorgen. Natürlich wird an diesem Tag auch in Dirndl und Lederhose getanzt“, so Glöckl und Rois abschließend.

Werbung