Lebenbrunn: Sieben Wehren gegen Waldbrand

Bei der Abschnittsübung von sieben Feuerwehren musste ein halber Hektar Wald gelöscht werden.

Erstellt am 31. August 2020 | 19:02
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Bei Holzschlägerungsarbeiten fängt eine Maschine Feuer, das sich rasch auf den angrenzenden Wald ausbreitet, bis in etwa ein halber Hektar Wald in Flammen steht. Mit diesem Übungsszenario sahen sich die sieben Feuerwehren des Abschnitts VI bei ihrer Abschnittsübung in Lebenbrunn konfrontiert.

Um die Löschwasserzufuhr zu gewährleisten wurde einerseits eine 1,4 Kilometer lange Zubringleitung vom Zöbernbach zum Einsatzort aufgebaut, wobei die dabei zu überwindenden 140 Höhenmeter eine besondere Herausforderung darstellten. Zum anderen kam ein Wagen des Abwasserverbandes Mittleres Burgenland mit einem 16.000 Liter-Wassertank als Wasserspeicher zum Einsatz, der für Nachschub in den Tankwägen der Feuerwehren sorgte.