Mannersdorf holte Sieg im Atemschutzbewerb. Im Atemschutzbewerb ging Platz eins wieder an Mannersdorf. Über 30 Trupps absolvierten die Leistungsprüfung.

Von Michaela Grabner. Erstellt am 23. Oktober 2019 (10:28)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Über 30 Trupps haben am vergangenen Samstag an der 28. Atemschutzleistungsprüfung im Feuerwehrhaus Frankenau teilgenommen und Leistungsabzeichen in den Kategorien Gold, Silber und Bronze erworben.

Dazu mussten die Trupps zu je drei Kameraden unter anderem auf einer Hindernis- und einer Rettungsstrecke verschiedene Aufgaben lösen, Atemschutzmasken in vorgegebener Zeit zerlegen und wieder zusammenbauen und Fragen zum Thema Atem- und Körperschutz beantworten. In der Kategorie Gold musste zusätzlich die eigene Atemschutzmaske mit dem Prüfkoffer kontrolliert werden.

Im Zuge der Atemschutzleistung-Prüfung fand auch der Atemschutzleistungsbewerb statt, bei dem Schnelligkeit und fehlerfreies Arbeiten gefragt sind. Beim diesem holte sich Mannersdorf den Sieg vor Neutal und den Gästen aus Puchenau (Oberösterreich). Bezirkskommandant Martin Reidl überreichte gemeinsam mit Bewerbsleiter Bezirksatemschutzreferent Wolfgang Bauer sowie Frankenau-Unterpullendorfs Bürgermeisterin Angelika Mileder und Vize Stefan Nemeth Pokale, Leistungsabzeichen und Urkunden an die erfolgreichen Florianis.