Drei grüne Listen im Bezirk Oberpullendorf – keine in der Stadt

Erstellt am 04. August 2022 | 05:39
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8432692_opu31li_msm_gruene.jpg
Werden antreten. Karin Parapatits (Weppersdorf), Federica Hannel (Kobersdorf) und Sabrina Schremser (Horitschon) wollen in den Gemeinderat einziehen bzw. ihr Mandat verteidigen.
Foto: BVZ
Die Grünen werden in drei Gemeinden bei der Gemeinderatswahl antreten.
Werbung
Anzeige

In der „Mittelstation“ präsentierten die Grünen ihre Kandidatinnen für die Wahl am 2. Oktober. Bezirkssprecherin Federica Hannel wird in Kobersdorf antreten, die amtierende Gemeinderätin Karin Parapatits in Weppersdorf und Sabrina Schremser in Horitschon.

Für den Bürgermeistersessel wird keine der drei antreten. In drei Gemeinden, in denen es aktuell einen Grün-Gemeinderat gibt (Großwarasdorf, Oberpullendorf, Frankenau-Unterpullendorf) wird man nicht antreten, in Frankenau-Unterpullendorf wird es allerdings eine Unabhängige Liste geben, informierte Hannel. Sie möchte sich in Kobersdorf für Erneuerbare Energien einsetzen sowie für mehr Radwege.

„Es braucht einen Radweg von Kobersdorf zur Park&Ride-Anlage“, meinte sie. In Weppersdorf wird Karin Parapatits auf ähnliche Themen setzen, für sie sind in der Gemeinde vor allem Verkehr und Bodenversiegelung ein Thema.

„Wir wollen auch bei der Entwicklung des örtlichen Entwicklungskonzeptes mitarbeiten“, meinte sie. Sabrina Schremser tritt zum ersten Mal an, auch für sie sind Themen wie Energiewende und Bürgerbeteiligung wichtig. „Viele Bürger haben das Gefühl, dass man ihnen in der Gemeinde nicht zuhört“, so Schremser.

Werbung