Drei Mittelburgenland-Gemeinden feierten ihren 800er

Erstellt am 30. Juni 2022 | 04:14
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8404439_opu26sarah_or_raiding_800_jahr_feier_11.jpg
Bei der Jubiläumsfeier. Raidings Vizebürgermeister Christian Zimmer, Eisenstadts Bürgermeister Thomas Steiner, Raidings Bürgermeister Markus Landuer, Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Landesrat Heinrich Dorner, Lackendorfs Bürgermeister Werner Hofer, Lackendorfs Vizebürgermeister Andreas Bauer, Nationalrat Nikolaus Berlakovich, Unterfrauenhaids Bürgermeister Friedrich Kreisits und sein Vize Thomas Niklos.
Foto: BVZ
Raiding, Unterfrauenhaid und Lackendorf feierten gemeinsam ihr 800 Jahr-Jubiläum.
Werbung
Anzeige

Am Sonntag feierten die Gemeinden Raiding, Unterfrauenhaid und Lackendorf nach einem Platzkonzert des Musikvereins Franz Liszt Raiding ihr 800 Jahr-Jubiläum. Von 1971 bis 1989 waren die drei Gemeinden in einer Großgemeinde zusammengefasst.

„In einer glücklichen Dreiecksbeziehung“

„Geschieden, aber in einer glücklichen Dreiecksbeziehung“, wie Landeshauptmann Hans Peter Doskozil zusammenfasste, feierte man das Jubiläum gemeinsam im Lisztzentrum in Raiding. Doskozil gratulierte zur erfolgreichen Entwicklung und zur hohen Lebensqualität.

Als Gratulanten zum dreifachen 800er stellten sich auch Landesrat Heinrich Dorner (SPÖ), Nationalrat Nikolaus Berlakovich (ÖVP) und Eisenstadts Bürgermeister Thomas Steiner (ÖVP) mit den besten Glückwünschen ein.

Die drei Bürgermeister der Gemeinden, Markus Landauer (Raiding), Friedrich Kreisits (Unterfrauenhaid) und Werner Hofer (Lackendorf), sprachen mit Moderatorin Doris Fennes-Wagner über die Eigenheiten ihrer jeweiligen Gemeinden, über Erreichtes und über zukünftige Herausforderungen während drei Gemeindebürger aus allen drei Ortschaften in humorvollen Texten Einblicke in das gesellschaftliche Leben der drei Ortschaften gaben. Der Festakt wurde musikalisch begleitet von einem Streicherquartett aus Eisenstadt.

Gemütlicher Ausklang im Lisztpark

Im Anschluss an den Festakt wurde im Park des Lisztzentrums zu Speis und Trank geladen. Die musikalische Umrahmung dazu lieferten die Stadtkapelle Sopron sowie Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Franz Liszt Raiding.

Zahlreiche Gäste aus den drei Gemeinden, der Gemeindeverwaltung, Nachbargemeinden sowie aus Wirtschaft, Kultur und Politik nahmen an den Feierlichkeiten teil.

Werbung