Oberpullendorfs "Habe D‘Ere" feiert 20. Geburtstag

Erstellt am 09. Mai 2020 | 06:17
Lesezeit: 4 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Das Heurigen-Restaurant ist über die Jahre stetig gewachsen. Nun wurde der Gastgarten neu gestaltet und der Pizzaofen erneuert.
Werbung

„A Misch-Masch zwisch’n an Heirig‘n und an Wirtshaus. Do kennan olle kumman wurscht ob ultra-coole Kids oder über-drüber Hyper-Typen, ob Bauern oder Gschäftl-mocha, ob oam oda reich, ob oid oder jung, wurscht ob Mandl oda Weibl, afoch Leit, die a recht a guat’s Essen und a Gaudi hob’n wuin.“: So lautet der Leitspruch des Heurigen-Restaurant Habe D‘Ere, der heute noch genauso gilt wie bei der Gründung.

Vor 20 Jahren haben Klaus Schnabl und Wolfgang Fischer-Pochtler, beide schon vorher als Gastronomen in der Stadt bekannt, mit Erich Reiterits die Idee des Habe D‘Ere geboren. Heute stehen Klaus Schnabl und Erich Reiterits noch immer als „die“ Köpfe im Habe D‘Ere, wobei sie bei der Geschäftsführung mittlerweile Unterstützung von Miriam und Patrick Perkovits bekommen.

„Das Habe D’Ere stand damals wie heute für alle, die ein gutes Essen in angenehmer Atmosphäre genießen wollen“, unterstreicht Miriam Perkovits den Leitspruch.

Vor fünf Jahren kam Hotel „Schlof guat“ dazu

Mit rund 80 Sitzplätzen, drei Kellnern, vier Köchen und zwei Abwäschern startete der Betrieb im Jahr 2000 im komplett umgebauten Stoffgeschäft der Familie Maurer. „Aufgesperrt wurde anfangs nur ab 16 Uhr und es wurde zuerst eher als fast klassischer Heuriger geführt, nach und nach wurden die Öffnungszeiten erweitert und das Speisenangebot vergrößert“, schildert Perkovits.

Auch das Lokal ist stetig gewachsen: 2003 kam die Stube dazu, wo Platz für Feiern mit bis zu 50 Personen geschaffen wurde. 2012 wurde aus der ehemaligen Terrasse der Wintergarten mit weiteren 50 bis 60 Plätzen. 2015 wurde das Hotel „Schlof guat“ eröffnet. „Ein Hotel war immer schon ein Gedanke. Mittlerweile gibt es dieses auch schon fünf Jahre und wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden“, meint Perkovits.

Im heurigen Jubiläumsjahr wurde der Garten neu gestaltet. Herzstück ist der erneuerte Pizzaofen. „Es wird einen Pizzatag mit Pizzen aus unserem Holzofen im Garten geben“, erklärt Perkovits. Weiters finden ab 2. Juni die bewährten Grillabende statt. Besonders stolz ist man im Habe D‘Ere aufs Team. „Weil wir ohne unsere Mitarbeiter nicht das wären, was wir heute sind“, so Perkovits. „Natürlich erinnern wir uns auch an viele schöne Events wie eine Weinverkostung mit Leo Hillinger, ein Menü mit Triad-Küchenchef Uwe Machreich, Grillabende, Spezialitätenwochen, Weihnachtsfeiern, Geburtstage und auch tolle Hochzeiten.“

Vom Krampuslauf bis zur Sommer Wies‘n

Neben der Durchführung von familiären Festen ist die Habe D‘Ere GmbH aber auch zunehmend selbst als Veranstalter aufgetreten, beispielsweise beim Krampuslauf oder der Sommer Wies’n, die heuer den fünften Geburtstag gefeiert hätte, aber coronabedingt verschoben werden musste.

Für solche Events hat die Habe D‘Ere GmbH 2019 sogar einen neuen Veranstaltungsplatz im Gewerbegebiet geschaffen. „Da ist auf jeden Fall noch einiges geplant! Leider wissen wir heuer nicht, wie es aufgrund des Coronavirus weitergehen wird, aber nächstes Jahr wird euch einiges erwarten“, so Perkovits.

Das 20 Jahr-Jubiläum hatte man sich auch etwas anders vorgestellt. Zwei geplante Veranstaltungen wurden auf nächstes Jahr verschoben. „Geplant wäre noch der Perchtenlauf im Dezember, wenn er durchführbar ist“, so Perkovits. Außerdem wird man den eigentlichen 20. Geburtstag des Habe d’Ere am 4. Dezember feiern, indem man an diesem Tag die besten Speisen aus den vergangenen 20 Jahren zu einem tollen Preis anbietet.

Werbung