ÖVP: Sechs neue unter den Top 12 in Kobersdorf . Martina Pauer führt die Liste der ÖVP aus Kobersdorf an, sie möchte Bürgermeisterin werden.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 02. September 2017 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bei der Präsentation: Martin Schütz (12*), Ronald Piniel (5), Katharina Thrackl (8), Franz Weghofer (28), Markus Aminger (27), Michaela Schick (11), Johann Oberhofer (2), Nationalrat Niki Berlakovich, Thomas Fritzenwallner (26), Martina Pauer (1), Roman Unger (6), Nationalratskandidaten Julia Reumann aus Deutschkruetz, Franz Lebinger (10), Wolfgang Binder (7), Werner Gradwohl (4), Franz Reitter (15), Christine Binder (19), Martin Tremmel (3), Johann Steiner (34) sowie Landtagsabgeordnter Patrik Fazekas.  (* Platzierung auf der Kandidatenliste)
zVg

Am vergangenen Freitag präsentierte die ÖVP der Großgemeinde ihre Kandidaten für die kommende Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl. Martina Pauer ist Listenerste und stellt sich auch als Bürgermeisterkandidatin zur Verfügung.

BVZ

Derzeit stellt man sieben Mandate. „Unser Ziel ist es, das achte Mandat zu erringen, und auch die Bürgermeisterin zu stellen“, so Pauer. Vorrangige Anliegen seien der Neubau des Gemeindeamts mit großem Veranstaltungslokal sowie die Gewährleistung der medizinischen Versorgung.

Auf der Kandidatenliste der Kobersdorfer ÖVP finden sich unter den ersten 12 Kandidaten sechs neue Gesichter. Johann Oberhofer aus Kobersdorf ist auf Platz 2, Roman Unger aus Oberpetersdorf auf Platz 6, Wolfgang Binder aus Kobersdorf auf Platz 7, Katharina Thrackl auf Platz 8, Franz Lebinger aus Lindgraben auf Platz 10 sowie Michaela Schick auf Platz 11 und Martin Schütz auf Platz 12 (beide aus Kobersdorf) gereiht. Die bisherigen Gemeinderäte Johanna Presch und Franz Reitter kandidieren auf hinteren Plätzen.