Scheune im Mittelburgenland abgebrannt

In Großmutschen (Bezirk Oberpullendorf) ist in der Nacht auf Mittwoch eine Scheune abgebrannt.

Erstellt am 30. September 2020 | 08:25
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Das Gebäude und das darin gelagerte Inventar wurden völlig zerstört, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland. Auch zwei vor der Scheune abgestellte Fahrzeuge wurden beschädigt. Umliegende Gebäude waren nicht gefährdet. Verletzt wurde niemand.

Die neu renovierte Holzscheune sei beim Eintreffen der Einsatzkräfte gegen Mitternacht bereits in Vollbrand gestanden, so die Polizei. Mindestens ein Fahrzeug dürfte sich im Gebäude befunden haben und zerstört worden sein.

Anzeige

Die Feuerwehren Großmutschen, Kleinmutschen und Frankenau waren im Einsatz. Brandursache und Schadenshöhe sind noch Gegenstand der Ermittlungen.