Babycafé für Kinder und Eltern

Erstellt am 26. März 2022 | 04:54
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8309736_opu12sarah_gw_babycafe.jpg
Verbrachten einen gemütlichen Vormittag. Carolina Zvonarich, Sarah Karall mit Jakob, Petra Prior mit Frederik, Bernadette Brandstätter mit Nina sowie Andrea Tillhof mit Ferdinand.
Foto: Tesch
In der KUGA wurde am Samstag das erste Babycafé veranstaltet.
Werbung

Das KUGA-Beisl hat – wenn überhaupt – wohl schon lange nicht mehr so viele Babys und Kleinkinder zu Gast gehabt, wie vergangenen Samstag. Es fand hier das erste Babycafé statt, das junge Mütter der Umgebung organisiert hatten. „Wir sind vor zirka eineinhalb Jahren von Wien nach Nikitsch gezogen und haben festgestellt, dass wir hier keinen großen Bekanntenkreis haben“, erzählt Sarah Karall, eine der Organisatorinnen.

„Vor allem mit einem kleinen Kind ist es für Mütter bzw. für Eltern oft nicht leicht, mit anderen in Kontakt zu kommen. Aber gerade wenn es das erste Kind ist, möchten sich viele austauschen.“ So rief sie mit anderen jungen Frauen das erste Babycafé im KUGA-Beisl ins Leben. Hier geht es darum, dass Babys und Kleinkinder schon früh Kontakt zu anderen Kindern haben, aber auch die Eltern in der Karenzzeit sich kennenlernen und untereinander austauschen können. Die Initiative ist bei jungen Müttern sehr gut angekommen: Zahlreiche Kinder spielten gemeinsam mit anderen oder ihren Eltern, während es kleine Snacks und Getränke zur Jause gab.

 „Die Kinder sind meist zwischen wenigen Monaten bis zu drei Jahren alt. Aber auch ältere Kinder, etwa Geschwister, sind bei uns willkommen“, sagt Carolina Zvonarich, eine der Organisatorinnen. Das Spielzeug wird vom Organisatorinnenteam zur Verfügung gestellt. Das Babycafé soll künftig einmal pro Monat stattfinden. Die Termine hierzu sollen auf der KUGA Webseite veröffentlicht werden.

Werbung