Coffeeshock Company ist mit Russkaja auf Tour. Bei neun Konzerten dürfen die sechs Musiker „Russkaja“ als Toursupport begleiten.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 28. September 2017 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Im Studio: Marco Blascetta, Andreas Karall, Rafi Stern, Christoph Halper, Filip Tyran, Nikola Zeichmann und Mani Bintinger.
zVg

Die sechs Musiker der Coffeeshock Company gehen ab Oktober auf große Österreich-Tour mit der Band „Russkaja“. „Russkaja“ ist unter anderem aus der österreichischen Late-Night-Show „Willkommen Österreich“ bekannt.

„Seit wir bei unserem zweiten Album mit ‚Russkaja‘ zusammengearbeitet haben, hat sich nicht nur die gemeinsame Arbeit vertieft, sondern sind auch viele Freundschaften entstanden. So sind wir in der glücklichen Lage, ‚Russkaja‘ als Toursupport durch ganz Österreich begleiten zu dürfen“, schildert Sänger Mani Bintinger.

Neue Single im Oktober

Start ist am 6. Oktober in Graz im „PPC“. Einen Tag später (7. Oktober) geht es in Wien in der „SimmCity“ weiter. Ein weiteres Highlight für die sechs Musiker ist sicherlich die Erscheinung der neuen Single „Schaumamoi“ ebenfalls im Oktober.

„Die Single soll rund um die Nationalratswahlen erscheinen. Sie ist eine Anspielung auf die typisch österreichische ‚wischi-waschi’-Einstellung, wo vieles versprochen und weniges eingehalten wird. Auf Fragen bekommt man selten präzise Antworten, um den sprichwörtlichen heißen Brei zu sprechen hat sich zu einer Volkssportart entwickelt. ‚Schaumamoi‘ ist eine Kritik an die österreichische Polit-Landschaft, natürlich im Coffee-shock-Style, mit einem leichten Augenzwinkern“, so Bintinger.