Kroatisch Geresdorfer Franjo Kröpfl illustrierte Buch. Illustrationen zu „Wie die Menschen aufhörten Kriege zu führen“ wurden von Franjo Kröpfl aus Kroatisch Geresdorf geschaffen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 20. November 2017 (05:53)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
In der KUGA: Künstler Franz „Franjo“ Kröpfl, KUGA Beisl-Chefin Kornelia Berlakovich und Wettbewerbs-Gewinnerin Julia Trenker.
Millendorfer

Das Buch „Wie die Menschen aufhörten Kriege zu führen“ präsentierten Familienlandesrätin Verena Dunst und Kinder- und Jugendanwalt Christian Reumann im Rahmen des Literaturwettbewerbs „Goldenes Kleeblatt gegen Gewalt“Anfang November in der KUGA in Großwarasdorf.

Das Buch enthält die besten Kurzgeschichten, die zum internationalen Literaturwettbewerb 2016 des Forums „Gewaltfreies Burgenland“ eingereicht worden waren. Erste Preisträgerin war Julia Trenker aus Kroatisch Geresdorf. Julia überzeugte mit der Geschichte „Das Wunder des Friedens“, die auch als bester burgenländischer Beitrag gewertet wurde.

Illustriert wurde das Buch vom Maler und Illustrator Franjo Kröpfl aus Kroatisch Geresdorf. Die Originale, der im Buch verwendeten Bilder sowie weitere Werke des Künstlers wurden bei der Veranstaltung präsentiert und können auch in den folgenden Wochen in der KUGA besichtigt und gekauft werden. Die Spenden sowie der Bilder-Verkaufserlös kommen heuer Familien in Notsituationen zugute.