Gruseln für karitative Sache

Zu Halloween veranstaltete die Pfadfindergilde rund um Obmann Stefan Pauer und sein Team bereits zum 9. Mal den Halloween-Gruselpfad bei der Kaisereiche in Oberpullendorf.

Erstellt am 06. November 2018 | 08:55
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Von der Hexenküche mit gruseligen Schmankerl und Getränken, das gefürchtete Monsterland Horrorlabyrinth, schaurigen und süßen Überraschungen, Spielen und mit der Bastelecke war für Jung und Alt alles dabei. Der Reinerlös des gruseligen Programms wird für karitative Zwecke eingesetzt.