Schüler als Co-Trainer in Oberpullendorf

Athleten der Förderwerkstätte trainieren mit Gymnasiasten für Special Olympics.

Erstellt am 04. November 2021 | 03:29
440_0008_8221884_opu44m_opu_gym_foerderwerkstaette2.jpg
„Wir sind ein Team!“. Dieses Motto ziert die T-Shirts, die die Schülerinnen gestaltet haben. Direktorin Helga Fabsits, Förderwerkstätte-Leiterin Rita Keserovic und Professorin Christina Neubauer freuen sich über die gelungene Kooperation.
Foto: BVZ

Das Gymnasium „Franz Liszt“ und die Förderwerkstätte von Rettet das Kind verbinden schon seit vielen Jahren besondere Aktionen. Aktuell trainieren unter dem Motto „Wir sind ein Team“ Schülerinnen der 8B und 8C-Klasse unter der Leitung ihrer Sport- und Religionslehrerin Christina Neubauer mit den Athletinnen der Förderwerkstätte für die Special Olympics Österreich. Die nationalen Sommerspiele der „Special-Olympics“ werden im Juni 2022 erstmals im Burgenland ausgetragen. Die hoch motivierten Athleten der Förderwerkstätte sind schon mitten in der Vorbereitung, für die das Gymnasium seine Sportanlagen zur Verfügung gestellt hat.

Christina Neubauer und ihre Schülerinnen sind aktiv am Training beteiligt. Das Motto: „Wir sind ein Team!“ ziert als Slogan auch die Rückseite der T-Shirts, die die Schülerinnen der Religionsgruppe für die Sportler gefärbt und bedruckt haben. Weiters wird ein Charity-Verkauf innerhalb der Schulgemeinschaft zugunsten der Förderwerkstätte stattfinden, bei dem Mehlspeisen, Pikantes, Schokolade und Punsch angeboten werden.