Volksschule wird verkauft. Der Gemeinderat gab grünes Licht für den Verkauf des Gebäudes der ehemaligen Volksschule in Hochstraß.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 05. Juni 2020 (11:27)
Symbolbild
Fotosr52/Shutterstock

Die Mieterin der Wohnung in der Volksschule Hochstraß hat um Kauf des früheren Schulgebäudes angesucht und der Gemeinderat hat dafür in seiner Sitzung am Freitag der Vorwoche einheitlich Zustimmung signalisiert.

Bevor der Verkauf abgewickelt werden kann, gilt es noch einige offene Punkte zu klären. So gehört zur Immobilie auch ein Stadl im Bereich des Sportplatzes, der der Gemeinde und Feuerwehr als Lagerfläche dient. „Der Ortsausschuss hat sich dafür ausgesprochen, dass der Stadl im Gemeindeeigentum blieben soll“, berichtete Bürgermeister Christian Vlasich bei der Gemeinderatssitzung. Als eine alternative Möglichkeit steht im Raum, dass die Käuferin den Stadl mitkauft und diesen dann der Gemeinde zur Nutzung überlässt.

Außerdem soll eine Teilfläche des Grundstücks in Verlängerung des benachbarten Feuerwehrhauses im Gemeindeeigentum bleiben, um dort den Sitzungssaal der Feuerwehr mit den Einnahmen aus dem Schulverkauf erweitern zu können, so dass dieser auch für andere Zwecke genutzt werden kann.

Laut einem Schätzgutachten von Bausachverständigen Gerhard Köppel liegt der Wert der gesamten Immobilie bei rund 80.000 Euro. Hier müssen noch jene Flächen rausgerechnet werden, die im Besitz der Gemeinde verbleiben. Nach den notwendigen Vermessungen sollen der Teilungsplan und der Kaufvertrag bei der nächsten Gemeinderatssitzung beschlossen werden.