55.000 Flaschen vom Red Cross Wein bereits verkauft. Neuer Wein wurde bei Verkostung bei den Eichenwald Weinen ermittelt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 03. Juli 2020 (06:12)
Zu Gast bei den Eichenwald-Weinen. Rot Kreuz-Bezirksstellenleiter Franz Stifter lud sein Team und Freunde der Rot Kreuz-Bezirksstelle zur Verkostung des neuen Red Cross Weins nach Horitschon ein.   Foto: Grabner
Grabner

Vertreter und Freunde der Rot Kreuz-Bezirksstelle fanden sich bei den Eichenwald Weinen ein, um in einer Blindverkostung den neuen Red Cross Wein zu ermitteln. Der zuletzt abgefüllte Red Cross Wein war ein Tropfen des Jahrgangs 2016 gewesen. Nun kristallisierte sich ein Blaufränkisch 2018, der im Gärständer vergoren wurde, als Favorit heraus.

55.000 Flaschen Red Cross Wein wurden bislang verkauft, um das First Responder-Projekt zu finanzieren. 2011 wurde mit 23 First Respondern und 105 Einsätzen begonnen, 2019 waren es 45 First Responder und 525 Einsätze.