Lisa Wessely ist ein überzeugendes Stimmtalent. Lisa Wessely schaffte es bei 500 Bewerbern unter die besten Neun beim „The Voice“ Finale in Wr. Neustadt.

Von Isabella Kuzmits. Erstellt am 25. Oktober 2019 (03:07)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Auf der Bühne. Lisa Wessely schaffte es ins Finale von „The Voice“.
zVg

Plattenfirmen, Medienvertreter und erfolgreiche Musikproduzenten gingen bei Österreichs großem Gesangswettbeweb „The Voice“ im Fischapark Wr. Neustadt auf die Suche nach der besten Stimme des Landes. Bei „The Voice“ entscheiden ausschließlich prominente Experten in der Jury, die konstruktives Feedback auf die Live-Performances geben, ganz frei von Quotendruck und langjähriger Vertragsbindung mit Prozentabgaben. Am Samstagnachmittag ging das große Finale über die Bühne. Unter den besten neun Talenten war auch die 15-jährige Lisa Wessely aus Horitschon. „Ich bin durch eine Werbung über die digitalen Medien auf diesen Wettbewerb aufmerksam geworden und wollte mich einer Fachjury stellen und wissen wie sie meine Stimme bewertet“, so Wessely, die schon seit Kindheitstagen leidenschaftlich gerne singt.

Intensiv darauf vorbereitet hat sie sich mit ihrer Gesangslehrerin Nina. „Ich singe eigentlich schon seit ich denken kann. Seit sechs Jahren nehme ich auch Gesangsunterricht in der Gesangsschule Bella Musica und ich besuche außerdem seit eineinhalb Jahren den künstlerischen Basislehrgang am Wimmergymnasium in Oberschützen“, berichtet Lisa Wessely. Bei der Pre-Selection überzeugte die Schülerin die Jury mit „When we were young“ von Adele und „The Climb“ von Miley Cyrus. Im Finale sang Wessely den Song „Shallow“ von Bradley Cooper und Lady Gaga. „Es war eine tolle Erfahrung und sehr hilfreich durch das positive Feedback, das ich bekommen habe“, so die 15-Jährige, die es von 500 Bewerbern unter die besten Neun geschafft hat.

Der Musik möchte Lisa Wessely weiterhin treu bleiben, indem sie Popmusik studieren und die Musik zum Beruf machen will, so wie der Popstar James Cottriall, der eigens aus Los Angeles zum „The Voice“-Finale angereist ist und sowohl Teil der prominenten Experten-Jury war als auch live on stage performt hat.