20 Jahre auf der Bühne. Vor 20 Jahren entwickelte sich der Blechhauf‘n aus dem Musikverein Weinland Neckenmarkt-Horitschon heraus. In der KUGA wird am 23. März der runde Geburtstag gefeiert.

Von Kim Roznyak. Erstellt am 21. März 2019 (18:41)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7524604_opu12kim_neck_dablechhaufn.jpg
Machen am Samstag Halt in der KUGA Großwarasdorf. Christoph Haider-Kroiss, Albert Wieder, Dominic Pessl, Bernhard Holl, Reinhold Bieber und Christian Wieder vom Blechhauf‘n.
zVg

Ein Haufen musikalisch hochbegabter Männer sind Albert Wieder (Helikon/Neckenmarkt), Christian Wieder (Trompete/Neckenmarkt) Dominic Pessl (Trompete/Sankt Kathrein am Ofeneck), Reinhold Bieber (Posaune/Bad Tatzmannsdorf), Christoph Haider-Kroiss (Trompete/Illmitz), Philipp Fellner (Posaune/ St. Paul) und Bernhard Holl (Posaune/ Johnsbach). Gemeinsam sind sie: da Blechhauf’n. Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens tourt der legendäre Blechhauf’n durch Österreich, Deutschland und Schweiz – und macht am kommenden Samstag, dem 23. März, auch in der KUGA Großwarasdorf, Station — quasi ein Heimspiel. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Eintrittskarten sind in der KUGA erhältlich.

BVZ: Wie kam es zur Gründung vom Blechhauf’n vor 20 Jahren?
Christian Wieder: Der Blechhhauf’n entwickelte sich aus dem Musikverein Weinland Neckenmarkt-Horitschon heraus. Nach der Probe wurde in den örtlichen Wirtshäusern gebradelt, alles auswendig musiziert, und bald darauf kamen die ersten Anfragen für kleine Feiern, Hochzeiten und vieles mehr.

Wie viele Auftritte hatte der Blechhauf’n in den vergangenen 20 Jahren? Ist euch ein Auftritt ganz besonders in Erinnerung geblieben?
Der Blechhauf‘n spielte rund 1.500 Auftritte in den vergangenen 20 Jahren. Hervorzuheben sind vielleicht die Eröffnung des Life Balls und das Konzert im Kultur- und Kongresszentrum Luzern. Speziell war natürlich auch das erste Konzert in der KUGA Großwarasdorf mit der anschließender Aftershowparty.

Wie viele Bandmitglieder hat der Blechhaufn?
Die Besetzung des Blechhauf‘ns besteht aus drei Trompeten, drei Posaunen und einem Helikon (Tuba). Natürlich gab es im Laufe der Zeit einige Fluktuationen.

Was beinhaltet euer Repertoire?
Unser Repertoire hat sich aus der traditionellen Blasmusik heraus entwickelt. Jedoch kamen mit der Zeit immer mehr Musikrichtungen, wie zum Beispiel Jazz, Schlager, Pop, Reggae und vieles mehr, dazu.

Ihr feiert heuer 20-jähriges Jubiläum. Was steht am Programm? Was erwartet eure Fans?
Das neue Programm „Deschawüh“ beinhaltet ein melodisches Sammelsurium der vergangenen 20 Jahre, manches im Originalzustand, anderes ein bisserl verfremdet. Es wurde aber auch viel neue Musik geschrieben. Für die Gäste der KUGA gibt es eine Reise durch 20 Jahre in zwei Stunden.

Gibt es Musik-Alben vom Blechhaufn bzw. ist aktuell etwas geplant?
Mittlerweile zählt der Blechhauf’n sieben Alben. Ein achtes Album ist in Arbeit und wird eine Co-Produktion mit dem deutschen Trompeter Christoph Moschberger.