Lisztverein Raiding feierte 50. Geburtstag

Neben der Präsentation der Festschrift wurde Pianist Boris Bloch die Ehrenmitgliedschaft des Vereins verliehen.

BVZ Redaktion Erstellt am 07. März 2018 | 09:30
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7189184_opu10kim_raid_lisztfestival.jpg
Feierten: Intendant Eduard Kutrowatz, Johann Erhardt, Manfred Fuchs (Obmann des Lisztvereines Raiding), Renate Krammer Preisenhammer, Landesrat Hans Peter Doskozil, Bürgermeister Markus Landauer, Landtagspräsident Christian Illedits, Boris Bloch, Intendant Johannes Kutrowatz, Altbischof Paul Iby, Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz, Landtagsabgeordneter Rudolf Strommer und Landesrat Alexander Petschnig.
Foto: Roznyak

Das Lisztfestival steht heuer ganz im Zeichen seines Doppeljubiläums und feiert 50 Jahre Lisztverein Raiding sowie zehn Jahre Intendanz Johannes und Eduard Kutrowatz. Anlässlich der beiden Jubiläen wurde am Freitag zum Pre-Opening im Lisztzentrum geladen. 1968 wurde der Franz Liszt Verein Raiding gegründet und ist weltweit der größte. „Ein Gründungsmitglied ist noch da, und zwar unser Ehrenmitglied Johann Erhardt, darauf sind wir sehr stolz. Er hatte damals die Vision, dass wir in Raiding ein Konzerthaus brauchen“, so Manfred Fuchs, Obmann des Lisztvereines.

440_0008_7189186_opu10kim_raid_lisztmarke.jpg
or der 50 Jahr-Feier: Bürgermeister Markus Landauer und Manfred Fuchs (Obmann des Lisztvereines Raiding) überreichten den beiden Gewinnerinnen Anna-Lena Schwarz (Briefmarke) und Julia Leser (Stempel) vom Franz Liszt Gymnasium Oberpullendorf die Festschrift des Lisztvereines sowie den Sonderstempel auf Briefkuvert. Mit am Bild Lehrer Manfred Leirer.
zVg

Neben der Präsentation der Festschrift anlässlich 50 Jahre Lisztverein Raiding, gab es an diesem Abend eine weitere Premiere. Starpianist Boris Bloch brachte erstmals den historischen Erard-Flügel, einen Hammerflügel aus dem Jahr 1852, auf dem Liszt selbst konzertiert hat, zum Erklingen.

Weiteres Highlight: Verleihung der Ehrenmitgliedschaft

Ein weiteres Highlight war sicherlich die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft im Lisztverein an Pianist Bloch. Anlässlich des 50. Vereinsjubiläums wurde mit dem Franz Liszt–Gymnasium ein Wettbewerb zur Gestaltung einer Briefmarke sowie eines Stempels durchgeführt. Die Jury bestand aus den drei Vorständen des Lisztvereins Obmann Manfred Fuchs, Anna Ruisz sowie Ortschef Markus Landauer. Anna-Lena Schwarz konnte mit ihrer Briefmarke und Julia Leser mit ihrem Stempel überzeugen.

440_0008_7191246_opu10kim_raid_briefmarkenverein.jpg
zVg