Deutschkreutzer erlebten ein vielfältiges Europa. 41 Jugendliche aus Deutschkreutz und Wetter/Hessen (Deutschland) tauschten sich aus.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 06. August 2017 (06:22)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Hatten jede Menge Spaß: Josef, Nadine, Norbert, Dominik, Angela, Jakob, Lars, Timo, Janick, Thomas, Rene, Simon, Jack, Tim, Aron, Julia, Leo, Hannes, Laura, Helena, Chiara, Fabian, Thorsten, Paul, So-
BVZ

Genossen die Tage in Spanien: Organisator Robert Strobl mit seiner Tochter Helena.
BVZ

Bereits zum achten Mal fand ein Jugendaustauschprojekt der Deutschkreutzer Jugend statt. Dieses Jahr reisten insgesamt 41 Jugendliche und acht Betreuer nach Pineda de Mar (nahe Barcelona). Projektleiter Robert Strobl wurde von Josef Dummer und Nadine Buczolich unterstützt und begleitet.

Die Ferienfreizeit verbrachte man gemeinsam mit der Partnergemeinde aus Wetter/Hessen (Deutschland). Neues kennenlernen, Erfahrungen unter Jugendlichen, die Sprachenvielfalt (vor allem deutsch-österreichischer Dialekt sowie die spanische Sprache) und das gemeinsame Miteinander leben in der Europäischen Union begleitete das Ferienprogramm.

Im Wasserpark Waterworld: Die Wasserratten Sophie, Mia und Helena amüsierten sich sehr.
BVZ

Seit 2009 konnte Projektleiter Robert Strobl insgesamt acht Ferienfreizeiten organisieren und erfolgreich durchführen. Mittlerweile konnten über 240 Jugendliche und 11 Betreuer aus Deutschkreutz und Umgebung von diesem Angebot profitieren.

„Ich möchte mich vor allem bei den diesjährigen Betreuern Nadine und Josef für ihr Engagement bedanken. Ein Danke möchte ich auch den Unterstützern und Gönnern, allen voran der Marktgemeinde Deutschkreutz, der Stadt Wetter/Hessen, dem Land Burgenland, dem Förderprogramm Erasmus Plus sowie privaten Gönnern herzlich im Namen aller Jugendlichen für die tolle Unterstützung die Jahre hindurch aussprechen“, so Strobl.