Kaisersdorf

Erstellt am 19. April 2017, 03:08

von BVZ Redaktion

Bürgermeister Muschitz hört auf. Der Kaisersdorfer Bürgermeister wird nach dieser Periode nicht mehr kandidieren. Für die SPÖ wird Horst Egresich antreten.

Personalrochaden: Erwin Muschitz (2.v.r.) wird nicht mehr antreten, Kandidat für die SPÖ ist Horst Egresich (2.v.l.). Den Parteivorsitz der SPÖ Kaisersdorf übergab Christine Grubich an Markus Trinkl (l.).  |  BVZ

Erwin Muschitz wird bei der Wahl am 1. Oktober nicht mehr antreten. „In der Politik heißt es immer, dass man sich verjüngen muss, und das gilt auch für den Gemeinderat. Bei uns war das Interesse da, und ich wollte niemandem im Weg stehen. Natürlich werde ich das neue Team unterstützen.“, so Muschitz.

Als Bürgermeisterkandidat der SPÖ soll Horst Egresich ins Rennen gehen. Der 48-Jährige ist als internationaler Controller tätig. Erwin Muschitz ist seit 26 Jahren, seit der Gemeindetrennung von Kaisersdorf und Weingraben, im Gemeinderat und seit zehn Jahren Bürgermeister.

Ein großes Thema war für ihn immer die Kinderbetreuung mit der Kinderkrippe, der Nachmittagsbetreuung und der Volksschule. „Die Arbeit mit den Kindern war mir immer sehr wichtig“, so Muschitz.

Auch die Neuerrichtung und Erweiterung der Ortsbeleuchtung, Wohnungsbau, der Neubau des Jugendhauses, die Schaffung von Urnensäulen und der Vertrag mit dem neuen Pächter des Gasthauses wurden umgesetzt. „In den vergangenen zehn Jahren wurden viele Projekte umgesetzt, die meisten davon wurden auch einstimmig im Gemeinderat abgesegnet“, so Muschitz. Er wird sein Bürgermeisteramt bis zur Wahl inne haben und sich dann komplett aus dem Kaisersdorfer Gemeinderat zurückziehen.