Krippenbauer feiern Jubiläum. Die Krippenfreunde Kaisersdorf bieten unter anderem auch Kinderkurse an. Heuer begeht man einen besonderen Geburtstag.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 23. November 2018 (05:09)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Mit zwei der diesjährigen Ergebnisse. Renate Grubits und Ingrid Kirste leiten die Gruppen. Bei der Ausstellung gibt es eine Reihe von verschiedenen Krippen zu bewundern.
BVZ

Die Krippenfreunde Kaisersdorf feiern das 20-jährige Bestehen. Alles begann damit, dass der 10-jährige Markus Grubits auch eine Krippe mit seinem Vater Willi bauen wollte, da ihm die Krippen bei einer Ausstellung in Mattersburg so gut gefallen hatten. So meldete man sich in Sieggraben bei einem Krippenbaukurs an – die Krippe wurde im Freundes- und Bekanntenkreis so gut aufgenommen, dass viele Kaisersdorfer gemeinsam mit Wilhelm Grubits auch eine bauen wollten.

BVZ

Im Jahr 1998 wurde der Ortsverein gegründet, Obmann wurde Wilhelm Grubits. Nachdem das Pfarrheim aufgrund der vielen Anmeldungen für die Kurse zu klein wurde, zog man ins Feuerwehrhaus um. 2002 wurde den Krippenfreunden der Keller des Gemeindehauses als Kurslokal zur Verfügung gestellt. Die Vereinsmitglieder mit Unterstützung der Gemeinde vertieften den Keller, da die Raumhöhe sehr gering war, und machten es sich im ehemaligen Kohlekeller gemütlich.

Mehr als 1.000 Krippen wurden in den zwanzig Jahren gebaut, so Ingrid Kirste und Renate Grubits, die die Kurse derzeit halten. „Jeder der kommt, geht auch mit einer Krippe heim. Jeder kann eine Krippe bauen“, meint Renate Grubits. Und Ingrid Kirste ergänzt: „Das Wichtigste ist die Fantasie und auch die Details sind sehr wichtig. Diese machen die Krippen lebendig.“ Die diesjährige Ausstellung der Krippenfreunde (bei Wilhem Grubits, Graben 5) ist am 2. Dezember von 14 bis 19 Uhr sowie am 8. und 9. Dezember von 13 bis 19 Uhr zu sehen. Die Segnung wird am 2. Dezember um 15 Uhr stattfinden.