Mittelburgenländer will Schilehrer am Arlberg werden. Vier von 16 Teilnehmern schafften vor Kurzem die Schilehrer-Prüfung in Vorarlberg, darunter war auch Kevin Zweiler.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 19. August 2018 (07:18)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Kevin Zweiler Kalkgruben - Mittelburgenländer will Schilehrer am Arlberg werden
Auf der Piste. Kevin Zweiler absolvierte vor Kurzem seine Schilehrer-Prüfung. Fotos: zVg
zVg

Kevin Zweiler aus Kalkgruben legte vor zwei Wochen in Vorarlberg seine Schilehrerprüfung erfolgreich ab. Er ist einer von vier, die die Prüfung bestanden haben. 16 Teilnehmer aus allen Bundesländern traten an.

Erstes Schneeschierlebnis im Alter von drei Jahren

„Für mich ist Schifahren ein langjähriges Hobby, welches ich auch durch das Fahren von Rennen auf einer Wettkampfebene betrieben habe. Auch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist eines meiner Hobbies. Durch diese Aspekte und meine berufliche Zukunft als Sportlehrer war der Schritt zu dieser Entscheidung klein“, so Zweiler, warum er sich für die Schilehrer-Ausbildung entschied.

440_0008_7343247_opuz33kim_kalk_zweiler1_sp.jpg
Sportlich unterwegs. Neben Schifahren zählen auch andere Sportarten wie Laufen zu Kevin Zweilers Hobbies.
zVg

Zweiler befindet sich gerade in der Ausbildung zum Sportlehrer, dadurch ist er das ganze Jahr sportlich gefordert und fit. Im Winter befand er sich zirka sieben Wochen auf Schnee und konnte sich auf die Schilehrer-Prüfung vorbereiten. Sein erstes Schneeschierlebnis hatte Zweiler im Alter von drei Jahren. „Sogleich fand ich Spaß daran und war viel mit Familie und Freunden unterwegs“, erklärt Zweiler.

Durch seine berufliche Zukunft als Sportlehrer hat der Kalkgrubener einige Ziele im Schilehrer-Bereich. „Seit einigen Jahren bin ich auf der burgenländischen Skiwoche als Skilehrer tätig und arbeite regelmäßig mit den Kindern meines Vereins. Jedoch bin ich nicht nur als Skilehrer im Schnee tätig, sondern betreue seit diesem Frühjahr die Nachwuchsgruppe des burgenländischen Skiverbands im Bereich Grasski. Ein Ziel für mich ist die Tätigkeit als Schilehrer am Arlberg“, so Zweiler abschließend.