Neuer Zubau für Florianis. Für die Arbeiten wurden 110.000 Euro investiert, die Feuerwehrmitglieder und Helfer leisteten 2.650 freiwillige Stunden.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 10. Mai 2019 (04:40)
BVZ
Vor dem Zubau. Ortskommandant Gottfried Fraunschiel, Bezirkskommandant Martin Reidl, Landesvize Hans Tschürtz, Landesrat Heinrich Dorner, Bürgermeister Erich Zweiler, Ortskommandant -Stellvertreter Markus Tritremmel und Ortsvorsteher Johann Binder.

Am vergangenen Samstagnachmittag wurde der neue Zubau des Feuerwehrhauses feierlich seiner Bestimmung übergeben. 30.000 Euro kamen von der Gemeinde, 22.000 Euro vom Land, der Rest auf die Gesamtkosten von 110.000 Euro wurde von der Wehr selbst aufgebracht, so Ortskommandant Gottfried Fraunschiel. Die Freiwillige Feuerwehr und Helfer waren 2.650 Stunden für Planung und Ausführung im Einsatz. „Die hohe Eigenleistung kann man nicht genug würdigen“, so Landesrat Heinrich Dorner.

Bürgermeister Erich Zweiler gratulierte: „Das Bauwerk bietet für die Kameraden die Möglichkeit, den reibungslosen Betrieb aufrechtzuerhalten.“ Auch Bezirkskommandant Martin Reidl betonte, dass mit dem Zubau ein notwendiger Wunsch der Feuerwehr erfüllt werden konnte. Und Landeshauptmann-Stellvertreter Hans Tschürtz meinte in seiner Ansprache: „Gratulation dem Feuerwehrkommandanten, der nicht nur ein tolles Team, sondern jetzt auch ein tolles Feuerwehrhaus hat.“