Kammermusikfest findet statt. Das Kammermusikfest Lockenhaus wird von 2. bis 11. Juli unter dem Motto „..inniger…“ über die Bühne gehen.

Von Michaela Grabner. Erstellt am 28. Mai 2020 (11:36)
Künstlerischer Leiter Nicolas Altstaedt wird trotz aktueller Einschränkungen zahlreiche Künsterkollegen in Lockenhaus begrüßen können.
Marco Borggreve

Zahlreiche Künstler wie unter anderem Sir András Schiff, Vilde Frang, Denis Kozhukhin oder der Konzertmeister der Berliner Philharmoniker Daishin Kashimoto werden trotz aller derzeitigen Einschränkungen der Einladung des künstlerischen Leiters Nicolas Altstaedt nach Lockenhaus folgen können.

Daher kann das Kammermusikfest Lockenhaus wie geplant von 2. bis 11. Juli über die Bühne gehen.

"hochkarätiges Aushängeschild des Kulturlands Burgenland"

Oberste Priorität wird die Umsetzung der Maßnahmen zur Sicherung der Gesundheit  des Publikums und aller Beteiligten sein, so Geschäftsführer Géza Rhomberg. Zusätzlich zu den Spielorten mit den durch die Abstandsregelungen verringerten Kapazitäten wird eine Open Air Lounge im Park des Schlosses Esterházy Lockenhaus eingerichtet, in der die Konzerte alternativ live per Videowall im Freien in Kombination mit Kulinarik miterlebt werden können. Auf diesem Weg geht das Kammermusikfest neue Wege und sieht dieses spezielle Outdoor Konzept auch als Angebot an neue Publikumsschichten. 

Landeshauptmann und Kulturreferent Hans Peter Doskozil begrüßt die geplante Durchführung des Kammermusikfestes Lockenhaus im Rahmen der vom Bund definierten Sicherheitsvorgaben: „Ich freue mich, dass vom Burgenland aus damit ein starkes kulturelles Lebenszeichen in die österreichische Kulturszene ausgeht. Das Kammermusikfest ist ein hochkarätiges Aushängeschild des Kulturlands Burgenland. Seine Durchführung unterstützt auch unseren Bemühungen zur Wiederbelebung des Tourismus und der regionalen Wirtschaft sehr.“

Der detaillierte Konzertkalender und Bestuhlungsplan für das Kammermusikfests 2020 wird derzeit unter Berücksichtigung der Vorgaben überarbeitet. Der Kartenverkauf wird ab 8. Juni wieder online (www.kammermusikfest.at) und telefonisch (02616/20202) möglich sein.