Neue Rainbows-Gruppe im Bezirk Oberpullendorf. Unterstützung für Kinder nach Sterbefällen naher Bezugspersonen oder nach Scheidungen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 23. Januar 2017 (05:14)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Unterstützung: Familienlandesrätin Verena Dunst mit Landesleiterin Uli Bülow
BVZ, LMS

„Rainbows“ ist ein Projekt der Caritas Eisenstadt. Das Team besteht aus erfahrenen GruppenleiterInnen und ExpertInnen, die Familien – Eltern, Kinder und Jugendliche – bei Sterbefällen naher Bezugspersonen begleiten. Auch im Falle einer Scheidung oder Trennung unterstützt Rainbows aktiv beide Elternteile, damit auch nach der Trennung beide ihre Rolle als Elternteil leben können.

Ab März startet eine neue Rainbows-Gruppe für Kinder und Jugendliche zwischen vier und zwölf Jahren in Oberpullendorf. „Wir wollen den Kindern in dieser stürmischen Zeit Halt geben und ihnen in ihrer neuen Lebenssituation Perspektiven aufzeigen“, so Uli Bülow, die Landesleiterin von Rainbows-Burgenland.

Familienlandesrätin Verena Dunst unterstützt den Verein. „Kinder leiden unter der Trennung. Sie sind es gewohnt, Eltern zu haben. Und wenn das nicht mehr der Fall ist, stürzt für die betroffenen Kinder die Welt ein. Sie wollen Papa und Mama an einem Ort haben. Deswegen finde ich die Arbeit von Rainbows so wichtig“, so Dunst.