Neues Auto und neues Dach für Florianis

Erstellt am 11. Mai 2020 | 04:31
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Feuerwehr Notruf Symbolbild
Foto: Shutterstock/Flugklick
Gemeinderat stimmte einstimmig neuem Mannschaftstransporter für Kleinmutschen und Arbeiten in Großmutschen zu.
Werbung

Bei der vergangenen Gemeinderatsitzung wurden unter anderem Punkte betreffend zweier Feuerwehren in der Gemeinde besprochen. Die Feuerwehr Kleinmutschen ersuchte den Gemeinderat um einen Grundsatzbeschluss zum Ankauf eines neuen Mannschaftstransportfahrzeuges (MTF).

„Reparaturaufwand lohnt sich einfach nicht mehr“

Kleinmutschens Ortsvorsteher und Gemeindekassier Thomas Simon erläuterte, dass das alte MTF, ein VW-Fahrzeug, schon 42 Jahre lang im Dienst sei und keine Prüfungsplakette mehr erhalte.

„Die Ersatzteilbeschaffung stellte sich schon mehrmals als Problem heraus. Der Reparaturaufwand lohnt sich einfach nicht mehr. Außerdem hat das alte Fahrzeug hinten keine Sicherheitsgurte. Da auch die Jugendfeuerwehr oft mitfährt, haben wir uns auch aus diesem Sicherheitsaspekt für ein neues Fahrzeug entschieden“, berichtete Simon.

Bei dem neuen Fahrzeug handelt es sich konkret um einen Mercedes Vito Tourer (Allrad, 9 Sitzer). Die Anschaffungskosten betragen rund 41.000 Euro. Der Gemeinderat stimmte einstimmig für die Neuanschaffung. Da das neue Auto größer als das alte ist, ist auch ein Umbau der Garage notwendig.

„Die Feuerwehr wird hierfür in Eigenregie ein zweites Garagentor einbauen. Erste Vorarbeiten wurden schon gemacht“, so Simon. Die Kosten für den Umbau belaufen sich auf zirka 10.000 Euro und werden von der Feuerwehr übernommen.

Auch die Feuerwehr Großmutschen ersuchte den Gemeinderat um einen Grundsatzbeschluss betreffend einer Neudeckung des Daches am Feuerwehrhaus, da im Laufe der Jahre immer wieder Ausbesserungsarbeiten notwendig waren. Der Gemeinderat beschloss einstimmig die Vergabe der Arbeiten an die Firma Ehrnhöfer. Die Kosten der Neudeckung betragen rund 39.500 Euro.

Werbung
Anzeige