16.717 Besucher bei Schloss-Spielen. Die Schloss-Spiele konnten eine Auslastung von einhundert Prozent verbuchen, auch zwei Zusatzvorstellungen wurden gegeben.

Erstellt am 09. August 2018 (04:45)
Lisi Tritremmel

Am Wochenende ging die 47. Spielzeit der Schloss-Spiele zu Ende. Die Schauspieler rund um Intendant Wolfgang Böck, der sein 15. Jahr als Intendant in Kobersdorf feierte, waren heuer in der Inszenierung von „Arsen und Spitzenhäubchen“ von Werner Prinz zu sehen.

Die Schloss-Spiele Kobersdorf verzeichneten in der heurigen Spielsaison eine Auslastung von einhundert Prozent. Dafür sorgten 16.717 TheaterbesucherInnen an insgesamt zwanzig Abenden (inklusive Generalprobe), von denen alle vor ausverkauftem Haus stattfanden.

Zwei zusätzliche Vorstellungen

„Bereits vor der Premiere wurde wegen der großen Kartennachfrage eine Zusatzvorstellung programmiert. Ihr folgte bald danach eine zweite, sodass sich die Spielsaison bis zum vergangenen Samstag verlängerte“, vermeldeten die Verantwortlichen.

Auch zu den traditionellen Veranstaltungen Biker-Fahrt und Oldtimerfahrt wurde im Rahmen der Schloss-Spiele geladen. Bei der 15. Biker-Fahrt starteten 99 Motorräder beim Pappelstadion in Mattersburg. Einhundert Oldtimer waren bei der Oldtimer-Fahrt mit dabei.

Nestroy-Stück im nächsten Jahr

Im kommenden Jahr wird bei den Kobersdorfer Schloss-Spielen Johann Nestroys „Das Mädl aus der Vorstadt“ aufgeführt.