Familien wanderten gemeinsam 8.653 Kilometer. Am Sonntag folgten 1002 Personen dem Ruf der Waldquelle nach Kobersdorf und nahmen am 1. Waldquelle Wandertag teil.

Von Dieter Dank. Erstellt am 25. September 2018 (10:50)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Auf die großen und kleinen Teilnehmer wartete ein erlebnisreicher Tag in der Heimat der Waldquelle. Vielfältige Programmpunkte am Start und im Ziel, auf den Wanderstrecken und dem Gelände der Waldquelle sorgten für puren Familienspaß. Insgesamt wurden auf den drei unterschiedlich langen Wegstrecken „Still“, „Sanft“ und „Spritzig“ 8.653 Kilometer gewandert.

Wandern in Österreich sehr beliebt

Das Wandern zählt ungebrochen zu den beliebtesten Sportarten der Österreicherinnen und Österreicher. Auch die Waldquelle macht sich stark für diese Sportart. Ebenso wichtig sind der Waldquelle in ihrer Unternehmensphilosophie die Themen Natur und Familie. Mit der Veranstaltung des 1. Waldquelle Familienwandertag am vergangenen Sonntag kombinierte die Waldquelle diese Überzeugungen und sorgte bei allen teilnehmenden Familien für einen besonderen Tag in der herbstlichen Natur des Naturpark Landseer Berge.

Vielfältiges Rahmenprogramm

Über den Tag verteilt erkundeten 1.002 Teilnehmer die Heimat der Waldquelle auf den nach den Waldquelle-Sorten benannten Strecken „Still“, „Sanft“ und „Spritzig“. Der Startpunkt aller Wanderrouten war der Sportplatz des ASKÖ Kobersdorf, wo ganztägig auch ein großes Familienfest mit ORF-Moderator Thomas May stattfand. Auf alle Kinder warteten bunter Bastelspaß und viele Kreativ- und Erlebnisstationen auf dem Sportplatz und dem Waldquelle Firmengelände.

Betreut wurden die Stationen Zielschießen, Kinderschminken, Korbflechten, Töpfern uvm. von den FFZ Waldquelle Juniors, dem Naturpark Landseer Berge, der Werkstatt Natur und dem Burgenland Tourismus – best for family.

Waldquelle-Geschäftsführerin Monika Fiala zur Premiere: „Ich bin begeistert von der großen Anzahl an Familien, die uns heute in Kobersdorf besucht haben und den 1. Waldquelle Familienwandertag zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben.“

Motiv für Rückenetiketts

Auch das Ergebnis des Malwettbewerbs spielt heuer noch eine wichtige Rolle für die Waldquelle: Die Kinder malten an einer eigenen Station am Waldquelle Gelände ihre Vorstellung von der Natur. Ausgewählte Zeichnungen werden dann im November als Motiv des Rückenetiketts auf die Waldquelle Glasflaschen gedruckt.