Weichenstellung für neues Gemeindeamt. Der Gemeinderat beschloss, dass der Entwurf der Architekten Halbritter und Hillerbrand umgesetzt wird.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 13. Juni 2019 (03:52)
Schaubild für neues Gemeindeamt. So soll das neue Kobersdorfer Gemeindeamt aussehen.
Halbritter und Hillebrand

Das neue Gemeindeamt in Kobersdorf wird nach dem Entwurf der Architekten Halbritter und Hillerbrand gebaut. Dies beschloss der Gemeinderat bei der Sitzung am Montag der Vorwoche einstimmig.

Neuer Gemeinderat. Franz Lebinger (M.) rückte für den ausgeschiedenen ÖVP-Gemeinderat Werner Gradwohl nach. Bürgermeister Klaus Schütz (r.) und Vize Johann Oberhofer gratulierten.
BVZ

Der Entwurf wurde auch von der Jury unter der Leitung von Architekt Klaus-Jürgen Bauer als erster gereiht. Im Erdgeschoss wird neben dem Verwaltungsbereich auch der Veranstaltungssaal und die Küche Platz finden, im Obergeschoss der Sitzungssaal und das Standesamt. „Durch den großen Vorplatzentsteht ein offener Dorfplatz“, führte Gemeinderat Klaus Tremmel (SPÖ), auch Obmann des Bauausschusses, aus. Auch Gemeinderat Jürgen Steiner (Zukunft Dorf) meinte: „Der Dorfplatz ist ein riesiger Mehrwert.“

„Durch den großen Vorplatzentsteht ein offener Dorfplatz“

Beschlossen wurde auch die Finanzierung, aus diesem Grund war Werner Höflechner von „Die Lösung“ bei der Gemeinderatssitzung, er hatte die verschiedenen Angebote verglichen. Aufgenommen werden sollen drei Millionen Euro. Höflechner schlug dem Gemeinderat vor, zwei Millionen Euro zu einem fixen Zinsatz mit einer Laufzeit von 35 Jahren und eine Million mit einem variablen Zinssatz aufzunehmen, damit diese eventuell auch früher rückzahlbar ist.

„Es muss ihnen klar sein, wenn sie mit einem fixen Zinssatz aufnehmen, ist das zwar früher rückzahlbar, aber kommt ihnen dann teurer“, erklärte Höflechner. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, das Darlehen bei der Bawag PSK aufzunehmen und zwar zwei Millionen mit einem fixen Zinssatz von 1,395 Prozent mit 35 Jahren Laufzeit und eine Million mit einer Laufzeit von 10 Jahren und einem variablen Zinssatz von 0,39 Prozent, abhängig vom 3-Monats-Euribor.