Weitere Arbeiten für neues Gemeindezentrum vergeben. Man sei mit den Bauarbeiten im Plan, berichtete Kobersdorfs Bürgermeister Klaus Schütz bei der Gemeinderatssitzung.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 25. Mai 2020 (04:49)
Schaubild für neues Gemeindeamt. So soll das neue Kobersdorfer Gemeindeamt aussehen. Auch ein Veranstaltungssaal ist darin vorgesehen.
zVg/Halbritter und Hillerbrand

Bei der Gemeinderatssitzung am Montag stand die Vergabe weiterer Arbeiten für das neue Gemeindeamt mit Veranstaltungssaal auf der Tagesordnung. Die Arbeiten für den Trockenbau wurden an die Firma 3 P Trockenbau GmbH aus Wien mit 99.538,20 Euro vergeben. Bei der Abstimmung enthielt sich SPÖ-Gemeinderat Franz Schock.

Die Bodenbeschichtung wird die Firma Eurofloor aus Wien ausführen, die Kosten dafür betragen 10.257,37 Euro. Dies wurde einstimmig beschlossen, auch die Vergabe der Glaserarbeiten, an die Firma Hiermann aus Marz war einstimmig. Die Glaserarbeiten machen 22.077,05 Euro.

Förderansuchen wird gestellt

Ebenfalls vergeben wurde die Medientechnik, diese wird die Firma musicsystems Veranstaltungstechnik Bauer & Bauer OEG aus Wien installieren. Die Kosten dafür betragen 16.850 Euro, die Vergabe war einstimmig.

Außerdem wurde einstimmig beschlossen, dass bei der Energie- und Umweltförderung Burgenland ein Förderansuchen für das neue Gemeindezentrum in Kobersdorf gestellt wird.

Weitere Vergaben wie Beleuchtung, Metallbau oder Maler wären zwar auf der Tagesordnung gewesen, man habe allerdings die entsprechenden Vergabegesprächen noch nicht finalisiert, erklärte Bürgermeister Klaus Schütz bei der Gemeinderatssitzung.

An sich sei man mit den Arbeiten im Plan, berichtete er weiters. „Es gab zwei bis drei Wochen Verzögerung wegen Corona“, führte Klaus Schütz aus.

Die Fertigstellung des neuen Gemeindezentrums in Kobersdorf ist für Mitte des Jahres 2021 geplant. Es wird nach dem Entwurf der Architekten Halbritter und Hillerbrand gebaut.