Erstellt am 18. Juli 2018, 03:50

von Elisabeth Tritremmel

„Abkupfern“ zur Bestnote. Elisabeth Tritremmel über das Erfolgsprojekt „Nachbarschaftshilfe Plus“

Abgeschrieben hat in der Schule vielleicht trotz wachsamen Augen der Lehrer und angedrohten Strafen der eine oder andere. Und auch in der Geschäftswelt ist das Kopieren von Ideen gelinde gesagt ungern gesehen – nicht umsonst gibt es des Öfteren Firmen, die ihre eigenen Ideen bei anderen gesehen haben wollen und dies dann sogar vor Gericht ausstreiten. Diese Ideen werden sogar mit Patenten geschützt, damit sie vor Gebrauch Anderer geschützt sind.

Anders ist das beim Erfolgsprojekt Nachbarschaftshilfe Plus. Das Sozialprojekt wurde 2014 im Mittelburgenland in sechs Gemeinden gestartet und ist eigentlich „abgekupfert“. Ein Bus voll mit Interessierten machte sich auf dem Weg nach Kärnten, wo das Projekt bereits erfolgreich lief. Und jetzt ist das Mittelburgenland selbst das Vorbild, denn nachdem sich bereits einige Gemeinden aus dem Burgenland Ideen geholt haben, haben sich jetzt zwei Gemeinden aus dem Waldviertel in Niederösterreich Nachbarschaftshilfe Plus an- und dann auch abgeschaut.

Denn für die Beteiligten ist es in diesem Fall völlig unerheblich, ob „abgeschrieben“ wurde – das Projekt Nachbarschaftshilfe Plus verdient ein klares „Sehr gut“.