Bezirk ist auf einem guten Weg. Elisabeth Tritremmel über die neuen Arbeitsmarktdaten.

Von Elisabeth Tritremmel. Erstellt am 12. Juli 2017 (08:39)

Im Mittelburgenland kann man, was das Thema Arbeitslosigkeit angeht, eine positive Entwicklung vermelden. So sind, wenn man sich das erste Halbjahr ansieht, etwa zwei Prozent weniger Menschen ohne Arbeit als in den selben sechs Monaten des Vorjahres.

Das ist umso mehr eine erfreuliche Entwicklung, da man in den vergangenen Jahren einige große Arbeitgeber im Mittelburgenland verloren hat – so etwa die Firmen SAM und MA-Tec in Neutal und auch die Triumph-Pleite war für einige Arbeitslose verantwortlich.
Vonseiten des Arbeitsmarktservice Oberpullendorf versucht man verstärkt „draußen“, in den Betrieben im Bezirk selbst, unterwegs zu sein.

Auch diese Maßnahme wird ihr Scherflein dazu beitragen, dass man derzeit nicht nur einen Rückgang der Arbeitslosigkeit, sondern auch einen Zuwachs bei den offenen Stellen verbuchen kann. Die gute Entwicklung ist natürlich erfreulich und zeigt, dass man auf einem guten Weg ist. Dennoch darf man sich nicht ausruhen und muss stetig neue Anreize und Projekte schaffen. Denn wie auch sehr oft in Reden zu hören ist: jeder Arbeitslose ist ein Arbeitsloser zuviel.