Engagement nach eigenem Ermessen

Über eine Initiative für mehr Bürgerbeteiligung.

Michaela Grabner
Michaela Grabner Erstellt am 18. März 2021 | 03:45

Die vor Kurzem ins Leben gerufene Initiative BLOP! – Bewegung für ein lebenswertes Oberpullendorf – hat Gerüchten um die Gründung einer Bürgerliste und einen Antritt bei der nächsten Gemeinderatswahl nun mit einem einzigen Satz eine klare Absage erteilt. Bei der ersten Mitgliederversammlung, bei der BLOP! als offizieller Verein gegründet wurde, stellte man schlicht aber dennoch deutlich fest: Niemand von uns will Bürgermeister/in werden. Bei BLOP! ist man überzeugt davon, dass sich viele Menschen gerne hinter eine Sache stellen, die ihnen am Herzen liegt, aber sich nur wenige dafür parteipolitisch engagieren möchten.

Und genau dort setzt man daher an. BLOP! versucht durch Projekte verschiedene Themen anzupacken und jeder ist eingeladen sich individuell so einzubringen, wie es ihm oder ihr möglich ist bzw. wie er oder sie das möchte. Sei es durch das Einbringen von Ideen oder Wissen, durch Mitdiskutieren oder auch in Form einer einmaligen oder mehrmaligen aktiven Mitarbeit an einzelnen Projekten oder sogar einer ständigen bei verschiedenen Themen – also Engagement ohne langfristige Verpflichtungen und nach eigenem Ermessen.