Erste Aufgabe zum Profilieren. Michaela Grabner über den bevorstehenden Führungswechsel in der Sonnentherme.

Von Michaela Grabner. Erstellt am 01. März 2017 (03:37)

Spätestens Ende Juni soll der neue Geschäftsführer der Sonnentherme feststehen – die Ausschreibung erfolgt dieser Tage. Er oder sie wird nach knapp über einem Jahr Harald Zagiczek ablösen, der die Funktion mit 1. April übernommen hatte und im Dezember neuer Chef der Wirtschaft Burgenland GmbH wurde.

In der Region sieht man dem neuerlichen Führungswechsel in der Therme natürlich mit gespannter Erwartung entgegen. Aber bei vielen schwingt auch leises Bedauern mit. Denn wenn Zagiczek auch nur einige Monate am Ruder gewesen ist, so ist er einen guten Kurs gefahren. Die Zusammenarbeit mit den Partnerbetrieben war und ist ihm wichtig. Sowohl Lutzmannsburg als auch die Region konnten 2016 Steigerungen bei Ankünften und Nächtigungen aufweisen.

Die immer lauter werdende Kritik betreffend Lehrlingsausbildung und Zahl der ausländischen Arbeitskräfte ist fast verstummt. Selbst um den „Silent Dome“, dessen Wegfall seit dem Umbau 2012 für Wirbel sorgte, ist es ruhig geworden – wiewohl die versprochenen Pläne für eine Angebotserweiterung noch nicht am Tisch liegen. Diese durchzusetzen, wäre eine Aufgabe, bei der sich der/die Neue gleich profilieren könnte.