Im Zeichen der Gans. Über eine besondere Kunstausschreibung.

Von Elisabeth Tritremmel. Erstellt am 26. August 2021 (03:01)

Im kommenden Jahr feiert man in Markt St. Martin das 800-jährige Jubiläum der Gemeinde. Und das will man ausgiebig feiern – und auch ein bleibendes Zeichen setzen. Deshalb hat die Gemeinde jetzt einen Kunstwettbewerb ins Leben gerufen, bei dem die Teilnehmer eine Skulptur zum Thema „Gans“ entwerfen sollen. Der Fantasie sollen dabei keine Grenzen gesetzt sein – ob die Ideen dann durchführbar sind, wird erst in einem zweiten Schritt entschieden.

Dass sich Markt St. Martin gerade für die „Gans“ entschieden hat, kommt natürlich nicht von ungefähr, schließlich ist man für den Martinikirtag weit und breit bekannt und der Landespatron ist unweigerlich mit dem gefiederten Tier verbunden. Die Skulptur soll an einem zentralen Punkt in der Gemeinde, vor dem Naturparkbüro, aufgestellt werden. Die Gans soll nicht nur den Ort verschönern, sondern etwa als Fotomotiv und „Wahrzeichen“ dienen.

Und damit zum Beispiel auch Durchreisende zu einem Stopp bewegen, um sich mit einem „gan(z)s“ tollen Fotomotiv zu verewigen.