Jeder Beitrag ist ein kleiner Gewinn

Über Initiativen zur Unterstützung der Gastronomie.

Erstellt am 23. April 2020 | 04:23
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Der Gastronomie hat die Corona-Krise ganz besonders die Suppe versalzen. Schon seit Wochen herrscht de facto Stillstand in den Gastronomiebetrieben, wenn auch im Bezirk einzelne versuchen, zumindest einen Bruchteil der Umsatzeinbußen mit Liefer- oder Abholservices zu kompensieren. Nicht das einzige Rezept, mit der man der Gastronomie gerade ein wenig zu helfen versucht, wie zwei andere Beispiele zeigen.

So haben schon einige österreichische Brauereien Unterstützungs-Aktionen auch für burgenländische Gastronomen gestartet. In der Praxis sieht dies beispielsweise so aus, dass pro verkaufter Kiste Bier im Onlineshop ein Euro als „Trinkgeld“ an den vom Kunden ausgewählten Lieblingswirt geht.

Eine Unterstützungsaktion für ihre Gastronomen hat auch die Gemeinde Lockenhaus initiiert und einen Gutschein-Verkauf über die Gemeindehomepage gestartet. Damit soll vor allem jenen Betrieben unter die Arme gegriffen werden, die keinen eigenen Online-Shop oder unter Umständen sogar gar keine eigene Homepage haben. Auch wenn nicht zu erwarten ist, dass man sich so gleich eine goldene Nase verdient, so ist doch jeder Beitrag im Angesicht der schwierigen Situation zumindest ein kleiner Gewinn.