Kinder sind die besten Lehrer. Michaela Grabner über Vorbildwirkung in die „andere Richtung“.

Von Michaela Grabner. Erstellt am 20. Juni 2018 (08:58)

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr, heißt es. In diesem Sinne sind Initiativen wie in der Volksschule Lockenhaus besonders begrüßenswert. Diese wurde nun als Bundessieger der Aktion „GEMEINSAM.SICHER mit deiner Schule“ vom Innenministerium ausgezeichnet.

Jeder Schüler bekommt dort eine Safety Card und kann für diese Stempel sammeln bei Veranstaltungen wie Erste Hilfe Kurse, Sicherheitstagen mit Blaulichtorganisationen etc., was die Wichtigkeit derartiger Veranstaltungen unterstreicht und deren Wertigkeit erhöht und so dazu führt, dass Sicherheit aufmerksam „gelernt“ wird. Gleiches Prinzip, anderes Thema in Markt St. Martin. Dort gibt es jetzt einen Naturparkkindergarten, in dem die Kinder von Klein auf für einen respektvollen Umgang mit der Umwelt sensibilisiert werden.

Kinder nehmen von Initiativen wie in Lockenhaus und Markt St. Martin aber nicht nur für ihr späteres Leben viel mit, sondern übernehmen aus dem Gelernten heraus selbst oft Vorbildfunktion. Denn Verhalten, das ihrem verinnerlichtem Wissen widerspricht, wird von Kindern schonungslos aufgezeigt und kritisiert. Jeder mit Kindern, der schon einmal einen Fehlwurf bei der Mülltrennung gemacht oder auf das Anlegen des Sicherheitsgurts vergessen hat, weiß, dass Kinder die besten Lehrer sind.