Kleinwarasdorfer legten mal vor. Jochen Schütz über die Aufstiegschancen des SKC Sonnensee Ritzing.

Von Jochen Schütz. Erstellt am 29. März 2017 (03:00)

Zwei Kegel-Top-Klubs konnten in der letzten Runde den Grundstein für die nächste Saison legen. Zum einen sicherte sich Ritzing in der Bundesliga Ost mit dem 7:1-Heimsieg gegen Loisdorf den Meistertitel und das damit verbundene Ticket für das Play-Off am 6. Mai (auf neutralem Boden).

Dort trifft man auf den Meister der Bundesliga West, der noch nicht feststeht, und den Vorletzten der Superliga. In einem Dreier-Turnier wird um die zwei Superliga-Plätze „abgeräumt“. Dort konnten auch die Spieler des SKC Kleinwarasdorf jubeln. Nach dem Heimsieg gegen den KSV Wien haben sie den drohenden Abstieg abgewendet und können nun für die kommende Saison planen.

Nach dem sehr schwachen Herbst scheint in Kleinwarasdorf wieder das nötige Spielglück zurückgekehrt zu sein. Denn nach dem knappen Auswärtserfolg mit nur drei Kegeln (3405:3402) in der Vorwoche gegen Wiener Linien mussten sie auch im Heimspiel gegen den KSV Wien bis zum letzten Wurf zittern, bevor der 3461:3453-Sieg feststand.

Eines ist auf jeden Fall sicher: Sollten die Sonnenseekegler ihren positiven Lauf fortsetzen können, dürfen wir uns in der neuen Saison auf ein spannendes Superliga-Lokalduell freuen. Dem „Kegelbezirk“ Oberpullendorf würde ein Derby auf höchsten nationalen Niveau sicher guttun.