Kulturelles Leben neu entfacht. Über einen vielseitigen Kultursommer.

Von Michaela Grabner. Erstellt am 01. Juli 2021 (03:02)

Das kulturelle Leben im Bezirk war in den vergangenen Monaten coronabedingt bis auf gelegentliche Ausnahmen zwischendurch – wie zum Lisztfestival – oder kreative Veranstaltungs-Formate in Online-Form die meiste Zeit eher auf Sparflamme. Im Juli lodert das kulturelle Feuer im Mittelburgenland aber wieder voll auf. Da geht es gleich Schlag auf Schlag und es ist wirklich für jeden etwas dabei von ORGELockenhaus über die Schloss-Spiele Kobersdorf und die Croatisada bis zum heuer 40. internationalen Kammermusikfest in Lockenhaus und den Rabnitztaler Malerwochen, in deren Vorfeld schon kommendes Wochenende ein anlässlich des 50-jährigen Bestehens entstandenes Buch präsentiert wird.

Zu den großen Events der mittelburgenländischen Kulturszene gesellen sich kleinere aber feine Initiativen wie etwa diverse Buchpräsentationen und Lesungen, Kultur im Hof im Gasthaus Waya in Lackenbach oder die Veranstaltungen des neuen Kulturvereins im Kulturstadl in Markt St. Martin. Ob Musik, Theater, Literatur oder bildende Kunst – das Mittelburgenland hat kulturell sehr viel zu bieten, man muss nur offen für das vielseitige Angebot sein.