Zusammen ist mehr als ein Wort

Erstellt am 25. August 2022 | 04:39
Lesezeit: 2 Min
über ein Jubiläum, das auch als Vorbild für die Zukunft gelten sollte.

Beim Fest zur ersten urkundlichen Erwähnung Lindgrabens vor 450 Jahren war ein Wort am vergangenen Wochenende besonders oft zu hören: gemeinsam – denn in der Ortschaft hält man zusammen. Und das zeigte sich auch im Laufe des Festes: So wurde bereits am Freitag ein ökumenisches Kreuz aufgestellt, und das Fest wurde am Samstag beim Lindgrabener Gemeindezentrum gefeiert. Dieses entstand vor zwanzig Jahren unter Einsatz vieler freiwilligen Arbeitsstunden, nachdem die Schule geschlossen wurde.

Noch ein Beispiel für den Zusammenhalt ist der Glockenturm in Lindgraben, der von katholischen und evangelischen Christen gemeinsam benutzt wird.

Es heißt immer, dass durchs Reden die Leute zusammenkommen – und wenn die Leute zusammenkommen, dann geht auch in der Ortschaft etwas weiter.