Hier kann jeder jeden schlagen. Über die spannende Tabellensituation in der 1. Klasse Mitte.

Von Thomas Prunner. Erstellt am 27. März 2019 (01:58)

Zwei Runden sind im Frühjahr bereits gespielt. Erste Erkenntnis: Die 1. Klasse ist im Frühjahr allem Anschein nach noch ausgeglichener als im Herbst. Denn die Teams im Vorderfeld sind nach den ersten beiden Spieltagen in der Tabelle noch enger zusammengerückt.

Tabellenführer Kaisersdorf hat mit dem unerwarteten 1:1-Remis zum Auftakt in Kroatisch Minihof zwei sicher geglaubte Punkte liegen lassen. Die Verfolger rückten damit etwas näher: Sieben Mannschaften liegen innerhalb von nur sieben Punkten und haben somit allesamt noch realistische Chancen auf die beiden Aufstiegsplätze. Prognosen sind hier vor den noch verbleibenden elf Spieltagen schwer. Auffallend ist aber: Die vermeintlichen Nachzügler präsentieren sich stark.

Am Wochenende feierte Rattersdorf den ersten Saisonsieg. Neckenmarkt schlug die starken Frankenauer auswärts 3:2 und Kroatisch Minihof die Geheimfavoriten von Bad Sauerbrunns 1b 2:0. Auch Stoob – in der Vorwoche gegen Kroatisch Geresdorf noch klar unterlegen – setzte sich gegen den Aufstiegsaspiranten aus Kobersdorf mit 3:1 durch. Alles Indizien dafür, dass sich die Underdogs im Winter gut verstärkt haben. Dieser Aufstand der „Kleinen“ bringt zusätzliche Spannung – oben wie unten –, wenn tatsächlich jeder jeden schlagen kann.