Liga steht für Spannung pur

Über die bislang attraktive 2. Liga Mitte-Saison.

Erstellt am 19. August 2021 | 01:27

Drei Runden sind mittlerweile schon wieder in der 2. Liga Mitte gespielt – in einer Liga, die oft für viele Tore, spannende Partien und Überraschungen steht. Ein Blick auf die Tabelle und die letzte Runde macht jedenfalls deutlich: Hier wird einiges geboten.

Gutes Beispiel ist der SV Schattendorf. Viele handeln die Kicker aus dem Grenzstadion als Meisterschaftskandidaten Nummer eins. Dass es in dieser bislang so spannenden jungen Saison aber in jedem Match heiß hergeht, mussten der SVS vergangene Runde gegen den SC Oberpullendorf selbst miterleben. In einem Sieben-Tore-Spektakel fügten die Bezirkshauptstädter der Truppe von Trainer Alfred Wagentristl eine 4:3-Niederlage zu. Ein ähnliches Bild bot sich nur rund zehn Autominuten vom Fenyös-Stadion entfernt. „Corona-Meister“ Steinberg gastierte zum Derby in Oberloisdorf. Vor dem Spiel waren die Rollenverhältnisse klar verteilt und Steinberg ging als Favorit ins Rennen. Nichtsdestotrotz: Oberloisdorf siegte mit 6:2. Es war überhaupt die erste Niederlage für die Steinberger seit 23. August 2020.

Nicht zuletzt die beiden Beispiele zeigen: In dieser Liga gibt es 2021/2022 keine klaren Favoriten – zumindest nicht, sobald der Schiedsrichter anpfeift. Dann heißt es Woche für Woche kämpfen und rackern. Anders kann man hier nicht überleben.